Schweden wandernd entdecken

Durch die atemberaubende Natur wandern in Schweden

- Werbung -

Kaum ein anderes Land zeichnet sich durch eine solche natürliche Schönheit aus. Kaum ein anderes Land ist dazu in der Lage, seinen Gästen einen Einblick in die unberührten Weiten der Natur zu gewähren. Es gibt zahlreiche Gründe, um sich Schweden in Wanderschuhen zu nähern und einen wesentlichen Teil der Reise outdoor zu verbringen. Ich werfe für dich einen Blick auf die schönsten Gelegenheiten, für die es sich lohnt, die eigenen Planungen für die nächste Reise anzupassen. 

Wandern in Schweden
Die unglaubliche Natur Schwedens ist am besten zu Fuss zu erleben. (Foto: Andrea Ullius)

Wandern in Schweden kann man auf verschiedene Arten: ganz gemächlich und auf Kurzstrecken oder sportlich ambitioniert im Fjäll über mehrere Tage. Einige Wanderwege sind derart legendär, dass sie auch Einzug in diverse allgemeine Reiseführer gefunden haben.

Der bekannteste unter den Fernwanderwegen ist der Kungsleden (Königspfad) der von Abisko nach Hemavan führt. Er ist über 400 Kilometer lang und schlängelt sich über die endlosen Weiten des Fjälls und durch die Nationalparks Abisko, Stora Sjöfallet, Sarek und Pieljekaise. Auf der ganzen Strecke findest du Hütten und Fjällstationen, die als Übernachtungsmöglichkeiten dienen. Die Distanz zwischen diesen Unterkünften entspricht ungefähr einer Tagesetappe. Der Wanderweg ist sowohl für Sommer- also auch für Wintertouren markiert. Wenn du jedoch frei im Fjäll wanderst, dann musst du dich entsprechend organisieren.

Wandern in Schweden heisst auch die vielfältige Natur kennenlernen. (Foto: Andrea Ullius)

Das Wandern im Fjäll

In der Praxis bringt das individuelle Wandern im Fjäll besonders sportliche Komponenten mit sich. Hierbei geht es hinauf auf die Hochfläche, wofür bereits eine ordentliche Kondition der Wanderer vorausgesetzt werden muss. Im Fjäll erwartet die Wanderer eine felsige Hochfläche, die noch über der Grenze der Nadelbäume gelegen ist. Auf diese Weise handelt es sich um eine auf den ersten Blick wenig lebendige Wüste, die erst bei genauem Hinsehen zum Leben erwacht und ihre wahren Schätze preisgibt.

Die weite Fläche zwischen den Bergketten hält für die Wanderer leider keine ausgewiesenen Routen bereit. Aus diesem Grund ist es wichtig, eigene Punkte der Orientierung auszumachen, um sich stets über die eigene Position im Bilde zu bleiben. Angesichts der Höhe und der frischen Temperaturen ist zudem die richtige Ausrüstung unbedingt erforderlich. Die passende Outdoorbekleidung für den nächsten Trip findest du unter anderem auf dieser Seite. 

Wandern in Schweden
Je schlechter das Wetter, desto wichtiger die richtige Ausrüstung. (Foto: Andrea Ullius)

Gemeinsam wandern im Süden

Für Laien, die sonst nur selten in die Wanderschuhe schlüpfen, stellt der Süden Schwedens die ideale Grundlage für alle Aktivitäten dar. Dort ist in den letzten Jahren ein dichtes Netz an Wanderwegen entstanden, welches sich wahrlich sehen lassen kann. Ein Vorteil sind die genauen Ausschilderung, welche diese Gegend auszeichnen. Familien mit Kindern können aus diesem Grund leicht begehbare Wege finden, die genau ihren Interessen entsprechen. Doch natürlich bietet auch der Süden ausreichend Gelegenheit, um den Grad der Schwierigkeit nach den eigenen Vorstellungen zu steigern.

Ein Highlight sind zudem die Fernwanderwege, welche im Süden von Dorf zu Dorf führen. Hier ist es möglich, länger unterwegs zu sein und immer wieder neue Highlights zu entdecken. Die Übernachtung ist einerseits in den vielen kleinen Unterkünften möglich, wie sie in den Dörfern zu finden sind. Auf der anderen Seite ist es möglich, sich auf die verschiedenen Übernachtungsmöglichkeiten im Freien einzulassen. Häufig ist auch hier eine Übernachtung im eigenen Zelt erlaubt. Wer dazu bereit ist, das eigene Zelt als zusätzliches Gepäck mit sich zu tragen, sollte jedoch darauf achten, jegliche Verschmutzung der Landschaft tunlichst zu vermeiden. 

Ob mit leichtem Gepäck oder grosser Packung, wichtig ist auch die Verpflegung. (Foto: Andrea Ullius)

Wandern in Schweden auf dem Sörmlandsleden

Vor zwei Jahren hatte ich das Vergnügen einen Etappe auf dem Sörmlandsleden zu absolvieren. Die Strecke umfasste 21 Kilometer, also einen Halbmarathon. Diese Wanderung war Teil eines speziellen Packages, das man vor Ort buchen konnte. Zuerst deponierte ich im Trosa Stadshotell & Spa mein Gepäck, fasste meine Verpflegung und gönnte mir noch einen Stärkungstrank. Anschliessend chauffierte mich ein Shuttle zum Königlichen Schloss Tullgarn und los konnte der Marsch auf dem Sörmlandsleden gehen.

Der Sörmlandsleden ist total 1000 Kilometer lang und perfekt markiert. Du findest den Weg sogar ohne Karte, hast aber trotzdem eine dabei. Ich wanderte vorbei an Feldern, Weiden mit Pferden, durch Wälder mit Moospfaden, über Schärenklippen und Schleichpfade durch das Schilf. Die Wanderung als solches ist nicht anstrengend, da es wenige Höhenmeter zu absolvieren gilt. Da die Wege zum Teil holperig sind und über Stock, Stein und Wurzeln führen, ist gutes Schuwerk und Konzentration unabdingbar. Unterwegs eignen sich viele schöne Punkte für einen Zwischenhalt und das Picknick. Allerdings warne ich euch vor. Auf dieser Etappe hat es keine Restaurants. Das mit dem kühlen Bier musst du auf den Schluss der Wanderung verschieben.

Wandern in Schweden
Viele Wanderwege sind mit Holzplanken ausgestattet und ermöglichen ein bequemes Wandern. (Foto: Andrea Ullius)

Wenn du dann zurück in Trosa bist, kannst du dich im tolle SPA entspannen oder dir gar eine Massage gönnen. Selbstverständlich kannst du deine Aktivitäten auf dem Sörmlandsleden nach Lust und Laune ausbauen.

Wandern auf dem Skåneleden

Auf dem Skåneleden ist es möglich, eine besonders südliche Region für sich zu erkunden. Hier zeigt die schwedische Natur ihr sehr freundliches Gesicht, für das sie bei vielen Touristen bekannt ist. Die Wanderung kann dort über sandige Dünen führen, die einen ansehnlichen Blick über das Meer erlauben. Weiterhin ist es an der Stelle möglich, romantische Seenlandschaften für sich zu entdecken. Ein Blick in den Wanderführer reicht aus, um diese Perlen ausfindig zu machen. In insgesamt fünf Teilabschnitten lässt sich der Fernwanderweg Skåneleden genießen. Insgesamt bieten sich dort mehr als 80 Etappen an, die einen sehr schönen Eindruck von den natürlichen Begebenheiten vor Ort liefern und sich dadurch in Position bringen.

Und dann noch nach Dalsland

Wenn du nun noch nicht genug hast von Wandern in Schweden, dann mach doch noch einen Abstecher nach Dalsland. Hier kann ich dir besonders den 40 Kilometer langen Abschnitt des „Pilgerwegs“ zwischen Upperud und Edsleskog empfehlen. Die Route beginnt und endet jeweils in einer tollen Unterkunft. Unterwegs gibt es verschiedene ausgeschilderte Lagerplätze, die zum Zelten geeignet sind.

Alleine eine Nacht im neuen Hotel Upperud 9:9 und die Wanderung entlang des Dalslandkanals sind Motivation genug, um einen Abstecher nach Westschweden zu unternehmen. Wenn du es kurz und schmerzlos möchtest: In Schweden gibt es hunderte von kleinen Wanderwegen, die für einen Spaziergang geeignet sind. Hauptsache Wandern in Schweden.

- Werbung -

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diesen Artikel teilen

Sehr beliebt

Schweden auf Spotify

Instagram

0 Follower
Folgen

Autor des Artikels

Drogist HF, Autor und Blogger. Vom Norden begeistern, am Rest der Welt interessiert. Schreibt vorwiegend in und über Schweden, Skandinavien und die Schweiz. Nach 10 Jahren, Radio-, Fernseh- und Agenturerfahrung habe ich mich aufgemacht, alle Facetten des Reisebloggens und der Content-Produktion kennen zu lernen. Ich schreibe auf www.schwedenhapen.ch und www.ullala.ch.