Beim Thema „Wikinger“ haben viele Schwedenurlauber und Touristen eine ganz bestimmte Vorstellung von Helmen mit Flügeln und gewaltreichen Beutezügen. Ein Bild, das voller Vorurteile steckt und das nach heutigem Forschungsstand nichts mit dem eigentlichen Leben der Wikinger zu tun hat. Mit diesen Vorurteilen wird das neue Wikingermuseum „Vikingaliv“ (Wikingerleben) aufräumen, das am 29. April 2017 in Stockholm eröffnet wird.

Das neue Museum wird an prominenter Lage auf der Insel Djurgården, direkt zwischen dem Vasamuseum und dem Vergnügungspark Gröna Lund. Die dramatisierte Geschichte der Wikinger wird die Besucher dann auf etwa 2.000 m² im Rahmen von „Ragnfrids Saga”, einer außergewöhnlichen 11-minütigen dramatisierten Reise durch Ragnfrids Erinnerungen, zurück ins Jahr 963 versetzen. Im Ausstellungsbereich wird eine Welt ohne Königreiche oder Parlamente präsentiert, eine Welt, in der die Rolle von Kindern und Frauen beleuchtet wird, wie man wohnte, lebte und reiste. Auch die neuesten Forschungsergebnisse rund um die Wikingerzeit sollen regelmäßig präsentiert und aktualisiert werden.

Neueröffnung im April 2017

Das neue Museum wird zwischen dem 29. April und dem 31. August 2017 täglich von 10 bis 20 Uhr geöffnet sein, die Öffnungszeiten für den Herbst werden im Frühjahr 2017 bekannt gegeben. Weitere Infos zu Stockholms neuer Besucherattraktion gibt es unter www.vikingaliv.se/en, viele zusätzliche Highlights sind unter www.visitstockholm.com zu finden.

Ich habe schon im letzten Sommer über Wikinger geschrieben. In Skåne kannst du ebenfalls ein tolles Wikingermuseum besuchen und sogar leben, wie die Wikinger. Schau dir doch den Artikel an.

Höllviken: Fotevikens Wikinger-Museum

Text: VisitSweden/Andrea Ullius
Fotos: Vikingaliv

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.