Wer von euch bis jetzt noch nicht im Knast war, kann das in Stockholm problemlos nachholen. Dazu müsst ihr weder randalieren, noch sonstige auffällig werden. Geht einfach in das Restaurant Häktet und geniesst mehr als Wasser und Brot.

Häktet
Früher ein Gefängnis, heute ein Lokal für Geniesser.

Das Restaurant Häktet befindet sich auf Södermalm an der Hornsgatan. Von 1781 bis 1872 war dieses Gebäude ein Gefängnis für Leute, die ihre Schulden nicht bezahlen konnten. Die Kreditgeber konnten verlangen, dass die Mittellosen von der Bildfläche verschwanden. Bei Wasser und Brot mussten dann die armen Geschöpfe hier dahin vegetieren.

Später wurde das Gefängnis dann in das Restaurant Häktet umfunktioniert. Es besitzt eine charaktervolle Terrasse im Innenhof und drei Bars – eine im Stil einer Untergrundkneipe mit Geheimtür. Das einfache Bistro im hinteren Bereich serviert klassische schwedische Gerichte mit einigen modernen Akzenten. Bei meinem Besuch im Häktet haben mich die Speisen absolut überzeugt.

Restaurant Häktet
Hervorragend gekocht und liebevoll angerichtet. So sind die Speisen im Restaurant Häktet. (Foto: Häktet)

Täglich Unterhaltung im Restaurant Häktet

An sechs Tagen in der Woche wird im Restaurant Häktet auch Kultur zelebriert. DJ’s legen hier ebenso auf, wie Jazzbands und Singer & Songwriter Konzerte geben. An der Bar gibt es regelmässig wechselnde Cocktails und einheimische Biere.

Das Häktet kann ich wärmstens empfehlen, wenn du in aufgeräumter Atmosphäre lecker essen oder auch nur ein einheimisches Bier an der Bar trinken möchtest. Zum Essen solltest du reservieren, da das Häktet nur wenige Sitzplätze hat.

Hornsgatan 82, SWE-118 21 Stockholm, +46 08 84 59 10, http://www.haktet.se

Text: Andrea Ullius
Fotos: Andrea Ullius / Häktet

Häktet