Polyver: Nie mehr kalte Füsse

Hightech Produkte aus Jämtland

- Werbung -

Was gibt es Schlimmeres als kalte Füsse? Nichts. Generationen suchen schon nach den perfekten Schuhen bei Minustemperaturen, grausligem Matsch, Eis und Schnee. Unterdessen gibt es einige sehr gute Produkte jenseits von Omas selbst gestrickten Wollsocken. Nun habe ich die für mich perfekten Schuhe für genau diese Bedingungen gefunden. Sie heissen Polyver und kommen aus der Provinz Jämtland in Schweden.

Warme Füsse
Der Stiefel von Polyver ist leicht, bequem und extrem warm. (Foto: Polyver Sweden)

Ich fahre im Winter sehr gerne nach Schweden oder Finnland. Da ist es noch richtig Winter. Die ganze Landschaft ist in eine dicke Schneeschicht eingepackt, die Seen sind gefroren und die kalte Luft prickelt so herrlich auf dem Gesicht. Egal ob du mit den quicklebendigen Huskys auf eine Tour gehst, mit Schneeschuhen durch den verschneiten Wald stapfst oder dein Glück auf einem Rentier-Fell liegend beim Eisfischen versuchst, warme Füsse sind der entscheidende Faktor für das Wohlbefinden.

„Warme Füsse musst du haben!“ Diesen Satz wird wohl jedes Kind von sämtlichen Bezugspersonen zu hören bekommen. Und so versuchen alle Oma und Eltern dieser Welt diesem Leitsatz gerecht zu werden. Millionen Wollsocke wurden schon im Kampf gegen kalte Füsse gestrickt. Warm waren sie, auch die hässlichen. Je nachdem wo die Kinder aufwuchsen, waren auch die Winterschuhe passend. Lederschuhe mit Lammfell, Moonboots, Schuhe aus Rentierleder und -fell, das Bestreben war immer im Winter warme Füsse zu haben.

Warme Füsse über längere Zeit sind gefragt

Ich hatte immer das Gefühl, dass ich super warme Schuhe habe. Meist funktionierten diese auch, wenn ich nicht zu lange draussen war. Die Situation änderte sich aber meistens, wenn ich zum Beispiel längere Zeit bei Schnee und Eis auf den Suche nach den Nordlichtern war. Die Kälte schleicht sich dann langsam von unten den Beinen entlang nach oben und irgendwann macht es dann draussen keinen Spass mehr. Selbst eine Pause in der Kota am Feuer und mit einer Tasse Kaffee in der Hand bringt nur wenig umfassende Wärme. Speziell unangenehm wird es dann, wenn die Füsse auch noch leicht feucht werden. Unschön sag ich euch.

Eigentlich wollte ich mir in diesem Jahr ein paar Spezial-Winterschuhe von Sorel anschaffen. Da hörte ich viel Gutes davon. Als ich aber Anfangs Dezember in Stockholm auf der Suche nach dem besten Julbord und schönsten Weihnachtsmarkt war, traf ich Matthias Aßmann von Skandinavien.live. Wir haben eine Interview geführt (siehe unten) und unter anderem auch über Outdoor-Produkte gesprochen. Matthias und seine Agentur Mandel betreuen verschiedene Outdoor-Hersteller in Skandinavien. Er hat mir dann die Marke Polyver Sweden empfohlen. “Das sind wie Gummistiefel, aber technologisch auf dem neusten Stand. Ich habe die draussen von -40 bis +10 Grad an”, erklärte mir Matthias.

Mein Interview mit Matthias Aßmann.

Ich bin schnurstracks in den nächsten Laden des Outdoor-Spezialisten Naturkompaniet und habe ein paar Polyver Premium anprobiert. Das war Liebe auf die erste Anprobe. Diese Stiefel sind extrem leicht, der Hersteller spricht von 40% weniger Gewicht im Vergleich zu klassischen Gummistiefeln. Der ganze Schuh ist richtig anschmiegsam, nicht zu eng und fühlt sich schon fast kuschelig an. Ich habe den Polyver Permium in der Grösse so gewählt, dass er mit einem paar Thermosocken perfekt passt. So können auch Omas Wollsocken perfekt zum Zuge kommen. 

Voller Freude habe ich diese Polyver Premium mit in die Schweiz genommen und beim ersten Schnee sofort ausprobiert. Der Test bei minus 8 Grad und frischem Schnee ist perfekt ausgefallen. Was mich besonders überzeugt hat, ist der sehr gute Grip der Sohle. Auch nach einem knapp stündigen Fussmarsch war jeder Tritt immer noch sehr bequem und leicht. Auf dem Berg angekommen gab es ein Fondü in der Alphüte. Zu keiner Zeit hatte ich ein unangenehmes “Wärmegefühl” oder feuchte Socken.

Warme Füsse aus Jämtland

Mein erster Eindruck ist sehr erfreulich ausgefallen, ja ich bin begeistert. Deshalb möchte ich dir noch etwas mehr über die Firma Polyver Sweden und deren Produkte erzählen. Gegründet wurde das Unternehmen 2005 in Jämtland. Die Idee der Gründer war eine schwedische Outdoor-Marke zu lancieren, die sich auf Premium-Stiefel konzentriert, welche in Schweden hergestellt werden. Das Produkt sollte zeitlos, klassisch, wasserdicht, warm und bequem sein, so dass die ganze Outdoor-Familie ihre Freude daran hat. 

Warme Füsse mit Polyver
In Jämtland seit 2005 tätig. (Foto: Polyver Sweden)

Polyver hat deshalb mit CLI-TECH eine einzigartige Technologie entwickelt, die sowohl hervorragend isoliert, aber trotzdem ultraleicht ist. Millionen von kleine Luftblasen werden eingekapselt und zusammen mit Hightech-Material ergeben sich völlig neue Isolationseigenschaften. Die modernen Materialien sind einerseits wasserdicht, ermöglichen aber trotzdem ein ideales Feuchtigkeits-Management. Der Innenschuh besteht aus einem Gemisch aus Wolle und Acrylen und die Innesohle kann ausgewechselt werden. Der Schuh hat am Schaft einen Kordelzug. Damit kann verhindert werden, dass Schnee in den Schuh gelangt. 

Warme Füsse von Polyver
Warme Füsse sind das A und O bei Outdooraktivitäten (Foto: Polyver Sweden)

Du bekommst die Stiefel von Polyver in drei verschiedenen Ausführungen. Ich habe mir für die Variante Premium entschieden. Alle Ausführungen gibt es in einerm hohen und einem tiefen Modell. Auch die Preise finde ich mehr als fair. Alle Modelle kosten weniger als 150 Euro. Polyver Sweden ist mit seinen Schuhen derart erfolgreich, dass mit Unterstützung der Gemeinde Bräcke weitere Investitionen in die Produktion getätigt werden konnten. 

 Zur Webseite von Polyver Sweden

Hinweis: Ich habe meine Schuhe von Polyver selber gekauft. Mein Artikel beruht auf eigenen Erfahrungen und Recherchen.

- Werbung -

Diesen Artikel teilen

Partnerschaft

Sehr beliebt

Ein unvergessliches Wochenende in Skåne

Du hast nur ein verlängertes Wochenende Zeit und möchtest so viel Schweden, wie möglich geniessen? Unternimm einen Abstecher in das südliche Skåne und erlebe Kulinarik, Geschichte und Kultur in allen Facetten! Hier findest du meine Tipps für ein unvergessliches Wochenende in Skåne.

Schweden auf Spotify

Instagram

Autor des Artikels

Drogist HF, Autor und Blogger. Vom Norden begeistern, am Rest der Welt interessiert. Schreibt vorwiegend in und über Schweden, Skandinavien und die Schweiz. Nach 10 Jahren, Radio-, Fernseh- und Agenturerfahrung habe ich mich aufgemacht, alle Facetten des Reisebloggens und der Content-Produktion kennen zu lernen. Ich schreibe auf www.schwedenhapen.ch und www.ullala.ch.