Also Schweden ist ja wirklich super, speziell diesen Sommer, wenn es bis zu oberst 28 Grad ist. Das ist auch gut so, denn wenn es Pisswetter (Hallo Schweiz) wäre, dann müsste man Fernsehen schauen. Und das will ich hier also nicht. Da wird nämlich gesungen und geschunkelt dem Teufel ein Ohr ab. STV1 und TV4 teilen sich die Singerei brüderlich auf. Ein Tag kommt „Allsång“ von Skansen (Stockholm) und am nächsten Tag „Lotta på Liseberg“ aus dem Vergnügunungspark Liseberg in Göteborg . Mann muss sich das, wie Musikantenstadel, ZDF Garten und SF bi da Lüt vorstellen. Es wird aber nur gesungen.

 

Schwedische Sandra Studers moderieren und singen

Die Moderatoren (Petra Marklund und eben diese Lotta) sind so vom Typ her Sandra Studers, können also singen und machen das auch. Und dann treten in loser Reihenfolge mehr oder weniger erfolgreiche Sängerinnen und Sanger auf und geben ihr aktuelles Schaffen zum Besten. Und dann werden noch einige Gassenhauer à la “ My bonnie ist over the ocean“ oder „Im Frühtau zu Berge“ intoniert und die ganze Schaar im Publikum singt lauthals mit. Und es hat also Tausende jeweils. Da bebt der Berg. Es gibt tatsächlich richtige Gesangsbücher für diese Zusammenkünfte.

 

 

Ich lass lieber Nik Harmann von Ort zu Ort tingeln

Und wer jetzt das Gefühl hat, man könne ja auf einen anderen Sender umschalten … auch nicht gut. Da kommt Heidi Klum mit einer Modesendung. Also ich bin froh, haben wir das SRF, da kommt wenigstes Nik Hartmann im Sommer. Und vielleicht sollte SRF-Kritikerin Nathalie Rickli mal Schwedisches Fernsehen schauen. Dann wird sie die Billag-Gebühren super finden. Noch schlimmer ist nur Finnisches Fernsehen. Aus und Sendepause. (Bilder Copyright STV1 und TV4)

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.