Expedition Sörmland heisst mein neustes Reiseprojekt. Auf Einladung der Tourismusorganisation Sörmland (Södermanland) werde ich vier Tage in dieser Region zwischen dem Mälaren und der Baltischen See unterwegs sein. Södermanland ist eine aufstrebende Tourismusregion, die mit einer Vielzahl von Attraktionen punktet. Welche dies sind könnt, ihr vom 18. bis 21. Oktober auf meinen Kanälen verfolgen.

SörmlandGleich zu Beginn muss ich sagen, dass mich die Einladung von Visitsörmland zu dieser Reise sehr gefreut hat. Primär sind nämlich deutsche Reiseveranstalter mit von der Partie, damit diese die Angebote in der Region kennen lernen. Für mich und schwedenhappen.ch ist das perfekt, denn so kann ich euch nach Abschluss der Reise eine kompetente Route mit den schönsten Übernachtungsmöglichkeiten, die spektakulärsten Ausflügen und den leckersten Restaurants zusammenstellen. Ihr könnt dann bequem auf eigene Faust durch Södermanland streifen.

Typisch in Södermanland sind die vielen Schlösser und Herrenhäuser, über 400 an der Zahl. Es wimmelt hier förmlich vor Prunkbauten, die teilweise privat genutzt werden, oft aber zu Hotels, Museen oder Kurszentren umfunktioniert wurden. Bekanntestes Schloss ist sicher Schloss Gripsholm in Mariefred. Hier habe ich auch schon einige Zeit verbracht. Unbekannt sind mir aber die Schlösser Sundbyholm, Yxtaholm und Sparreholm. Ich bin gespannt, was mich hier erwartet.

Beim Thema Inga Lindström haben sich bei mir bis jetzt die Nackenhaare gesträubt. Das ist für meine Nerven etwas viel Romantik und Kitsch. Ich bin aber sicher, wenn ich dann die Originalschauplätze besichtigte, dann haut es mich sicher um vor Idylle. Traumhaft sind auch die Schären vor Nyköping und das Stendörren Naturreservat.

Am Sonntag, 18. Oktober fliege ich nach Stockholm und dann geht’s ab Cityterminalen los Richtung Södermanland. Ich berichte für euch auf Facebook und Instagram laufend von dieser Reise und serviere viele kleine Schwedenhappen aus Sörmland. Ihr findet die Inhalte unter dem Hashtag #ExpeditionSörmland und #Schwedenhappen.

Und, versprochen , es gibt auch ein Foto von einem Elch. Koste es, was es wolle.

Text: Andrea Ullius
Bilder: Visitsörmland