Biergo steht für natürliche Nahrungsmittel aus der wilden Natur. Der Firmenname bedeutet auf Samisch Fleisch, und damit ist natürlich in erster Linie Rentierfleisch gemeint. Man tut dem Unternehmen aus Luleå aber Unrecht, wenn man sie auf dieses Produkt reduziert. Biergo bietet Delikatessen aus ganz schwedisch Lappland an.

Schlichtes Logo, grossartiger Inhalt (Foto: Andrea Ullius)

Das Unternehmen Biergo ist in der ganzen Region bekannt für seine Produkte und Dienstleistungen. In erster Linie wird Fleisch von Rentieren verkauft. Dieses kann man in sämtlichen Variationen von roh über getrocknet und geräuchert erstehen. Ebenfalls im Angebot ist Elch und lokaler Fisch. Aber auch die weiteren Kostbarkeiten, welche die Natur von Lappland hergibt, findet man hier. Käse aus Jokkmokk, Schokolade aus Kiruna, viele Produkte aus Beeren, Kräutern und Gewürzen. Alle Lebensmittel werden lokal hergestellt und vertrieben.

Catarina Gunillasson und Agneta Ruuth haben mich herzlich empfangen. (Foto: Andrea Ullius)

Das Rentierfleisch kommt unter anderem aus der Zucht von Anders Ruuth aus Östra Kikkejaure. Weitere Sami-Familien rund um Arvidjaur sind ebenfalls mit von der Partie. Anders Frau Agneta, die ich anlässlich meines Besuchs in Luleå getroffen habe, erzählt interessierten Menschen viel Spannendes rund um die Rentierzucht und der Zusammenarbeit mit Biergo. Allein das Wissen, in welchen Zubereitungen man Rentierfleisch überhaupt bekommt und wie es die Sami essen, ist ein abendfüllendes Programm.

Rentierfleisch, die Spezialität des Unternehmens. (Foto: Andrea Ullius)

Oberstes Gebot bei Biergo ist der natürliche und wilde Ursprung. Alle angebotenen Produkte sind wild gewachsen oder aus dem eigenen Garten und wurden schonend verarbeitet. Nebst Fleisch findet man viele Beerenprodukte von Marmelade, über Sirupe bis zu Chutneys. Es macht wirklich Freude in diesem Laden zu stöbern. Es kommt nicht von ungefähr, dass sich je länger je mehr Leute für diese authentischen und naturbelassenen Lebensmittel interessieren. Biergo hat sich aber auch zu einem wichtigen Absatzkanal für Produzenten in ganz Lappland etabliert. Hier gibt es den Skabramost oder den Kaffeost (Kaffee Käse), um nur zwei Beispiele zu erwähnen. Sogar in Zürich ist man auf die Produkte aus Lappland aufmerksam geworden. Für das jährliche Smörgasboard im Restaurant au Premier werden diverse Produkte von Biergo „eingeflogen“.

Smörgåsbord mitten in Zürich

Um mit den Kunden ins Gespräch zu kommen, gibt es seit einen halben Jahr auch ein kleines Kaffee, das in den Laden integriert ist. Hier kann man dann mit den beiden Betreiberinnen Susanne Johansson und Catarina Gunillasson über gesunde und regionale Ernährung fachsimpeln oder sich auch in der kleine Boutique mit Sami-Produkten eindecken.

Aus vielen Dingen kann man auch Sirup machen. (Foto: Andrea Ullius)

Super finde ich auch, dass Biergo ab zwei Personen Führungen mit Degustation anbietet. Das ist die beste Gelegenheit um mehr über das Leben der Rentiere, die Tradition der Sami und den Geschmack des Nordens zu erfahren. Biergo findet ihr bei der grossen Kirche. Aktuell haben sie immer von Dienstag bis Samstag geöffnet.

Im Sommer geerntet und für den Winter eingemacht. (Foto: Andrea Ullius)

Biergo
Nygatan 10B
SWE-972 33 Luleå

Susanne Johnsson +46 76 826 47 60
Catarina Gunillasson +46 70 296 67 67
info@biergo.se
www.biergo.se

 

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here